Ligawettkampf Limmer 2016 - Aller Anfang ist schwer…

Auf der Sprintdistanz (0,75 km Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Laufen) kämpften wir am letzten Wochenende zusammen mit 20 Herren- und 11 Damenteams um eine erfolgreiche Wertung beim ersten von insgesamt fünf Wettkämpfen in der niedersächsischen Landesliga.

Ein eineinhalbstündiger Stau rund um Walsrode und eine geringe Teilnahme in unserem Männerteam aufgrund der Mitteldistanz im Kraichgau, ließen die Teilnahme schon vorab nicht unter dem besten Stern stehen. Aber gerade bei den Damen, die nach langer Zeit das erste Mal wieder eine Mannschaft stellten, ging es erstmal darum, Liga-Luft zu schnuppern und ein Gefühl für die neue Wettkampfsituation zu bekommen.

Nachdem alle auf den letzten Drücker und mit blanken Nerven in der Wechselzone eingetrudelt sind, folgte die nächste Hiobsbotschaft: Neoverbot. Gerade für die schwächeren Schwimmer ein echter Schreckmoment. Und der ein oder andere bekam Lust, direkt auf dem Absatz kehrt zu machen und den Heimweg anzutreten. Am Ende sind dann aber natürlich doch alle gut durchgekommen - und nach dem Zieleinlauf waren auch (fast) alle Sorgen vergessen. Die Wassertemperatur war besser als vermutet, die Radstrecke schnell und toll zu fahren und auch beim Laufen herrschten gute Bedingungen durch eine leicht verkürzte Distanz und schattige Streckenabschnitte durch ein kleines Waldgebiet.

Aus Bremen und dem Bremer Umland sind bei den Herren die Uni Triathlöwen Bremen (Platz 13, 306 Punkte), LC Hansa Stuhr Tri-Wölfe II (Platz 18, 565 Punkte) und der VSK Osterholz-Scharmbeck (Platz 19, 645 Punkte) mit von der Partie gewesen. Das schwache Mannschaftsergebnis war bereits im Vorfeld klar, da viele der ambitionierten Teammitglieder in Kraichgau beim Ironman 70.3 auf der Mitteldistanz am Start waren. „Dann rollen wir mal das Feld von hinten auf“, sieht Marcus Kohlhase der Saison dennoch gelassen entgegen. Eine Zeitstrafe für Timo durch angebliches Windschattenfahren und der Ausfall von Friedemann durch Krankheit zogen das Ergebnis leider zusätzlich runter.

Etwas besser lief es dagegen bei den Mädels. Das neu zusammengestellte Team zeigte ein ordentliches Ergebnis für den ersten Wettkampf der Liga. Mit fünf Teilnehmerinnen hatte das Team einen kleinen Puffer, da hier nur die ersten drei Wertungen in das Ergebnis fließen. Mit dem zehnten Tabellenplatz (87 Punkte) und einem engen Ergebnisfeld ist immer noch alles drin und eine Platzierung im Mittelfeld möglich. Die Uni Triathlöwinnen aus der Bremer Nachbarschaft liegen mit 66 Punkten derzeit auf Platz 7.

Der Anfang ist gemacht und wir freuen uns jetzt auf die nächsten Wettkämpfe der Liga:
Peine, 19.06.2016, Sprint; Stuhr-Silbersee, 31.07.2016, olympische Distanz; Wilhelmshaven, 31.08.2016, Sprint und Bokeloh, 10.09.2016, Sprint.
Die Ergebnisse aus Hannover zusammengefasst: Gesamt

 Gesamt

m/w

Starter

Zeit gesamt

Swim

Bike

run

69

66

Rukin, Ilja

1:05:31

0:14:01( 68 )

0:34:03( 79 )

0:17:27( 54 )

92

87

Preusser, Timo

1:07:08

0:13:47( 59 )

0:33:19( 64 )

0:20:02(174)

185

27

Kasche, Katrin

1:13:03

0:16:49(197)

0:37:06(174)

0:19:08(133)

196

34

Feldmann, Susanne

1:13:46

0:15:34(147)

0:36:51(164)

0:21:21(221)

231

46

Punke, Maren

1:16:31

0:15:01(117)

0:40:21(249)

0:21:09(213)

236

49

Junge, Katrin

1:16:53

0:16:24(184)

0:37:55(190)

0:22:34(258)

272

204

Horn, Siegfried

1:20:59

0:17:46(233)

0:40:04(243)

0:23:09(267)

274

70

Bahr, Anja

1:21:09

0:19:05(281)

0:41:35(264)

0:20:29(190

323

226

Schneider, Ulrich

1:33:56

0:20:26(298)

0:45:36(294)

0:27:54(311)